Was ist es und
wozu dient es?

Unter BPO (Business Process Outsourcing) versteht man das vollumfängliche Auslagern eines zuvor selbst erbrachten Geschäftsprozesses an einen externen Dienstleister.

Als Steuerungsinstrument werden hierzu Verträge und Service-Level-Agreements für die Dauer der Vertragsbeziehung definiert.

Nutzen für das Business:

  • Auslagerung "risikobehafteter" Unternehmensfunktionen - Stabilisierung derselben durch professionellen Dienstleister
  • Senkung der vormaligen internen Kosten, durch Beiziehung eines "professionelleren" externen Dienstleisters
  • Unterstützung einer Unternehmensrestrukturierung durch vorübergehende externe Aufgabe von vormals internen Aufgaben (Transitional Sourcing)
  • Konzentration auf die eigenen Fähigkeiten und Marktleistungen (Kernkompetenzen)

Beispiele:

  • Auslagerung des gesamten Druck- und Versandwesens einer Bank
  • Auslagerung der vormals betriebsintern geführten Kantine an einen externen Dienstleister
  • Auslagerung der Gehaltsverrechnung
   

Primärquellen

Lacity, Wilcocks: Global Information Technology Outsourcing. In Search of Business Advantage, Wiley & Sons, 2000

Power, Desouza, The Outsourcing Handbook. How to Implement a Successful Outsourcing Process (Gebundene Ausgabe), Kogan Page, 2005

   
Mit welchen Begriffen steht der Oberbegriff in Verbindung
   
   
<< zur Übersicht zurück

Über uns

4whatitis steht als eingetragene Wortmarke  für die Bereitstellung von Wissenselementen, Prozessvorlagen, Tools und Templates zum IT-Sourcing, Prozess- und Servicemanagement.
weitere Informationen >>

News

Kontakt

Newsletter abbonieren

Bitte E-Mail Adresse für Newsletter-Anmeldung angeben.