Was ist es und
wozu dient es?
Unternehmen werden im chinese-wall-policy-Modell in verschiedene Konfliktklassen eingeteilt, damit ein Mitarbeiter z.B. eines Beratungsunternehmens nicht in einen Interessenskonflikt gerät. Zwei Unternehmen gehören dann in gleiche Klasse, wenn Informationen über ein Unternehmen einen Vorteil für das andere unternehmen darstellen.

Dabei kann jedes Unternehmen nur in einer Konfliktklasse sein und eine Konfliktklasse muss mindestens zwei Unternehmen beinhalten. Beim ersten Zugriff kann ein Benutzer auf die Daten jedes Unternehmens einer Konfliktklasse zugreifen.

Sobald der Benutzer aber auf sensible Daten eines Unternehmens zugegriffen hat, ist er für die Daten aller anderen Unternehmen derselben Konfliktgruppe gesperrt.
 
   
Primärquellen Christian Mezler-Andelberg: „Identity Management- eine Einführung Grundlagen, Technik, wirtschaftlicher Nutzen“ (1. Auflage 2008, dpunkt-Verlag, 69115 Heidelberg) 
   
Mit welchen Begriffen steht der Oberbegriff in Verbindung?
   
   
<< zur Übersicht zurück

Über uns

4whatitis steht als eingetragene Wortmarke  für die Bereitstellung von Wissenselementen, Prozessvorlagen, Tools und Templates zum IT-Sourcing, Prozess- und Servicemanagement.
weitere Informationen >>

News

Kontakt

Newsletter abbonieren

Bitte E-Mail Adresse für Newsletter-Anmeldung angeben.