Was ist es und
wozu dient es?
Im Sinne der folgenden beiden Punkte muss festgestellt werden, auf welch Daten ein Benutzer  zugreifen darf und was er mit ihnen machen darf:
  • Vertraulichkeit: Bestimmte Informationen sollen nur einem ausgewählten Benutzerkreis zugänglich sein.
  • Integrität: Es soll sicher gestellt sein, dass Informationen nicht unbemerkt verändert werden. Nur Personen, die dazu berechtigt sind, dürfen die Daten ändern. Und in manchen Fällen muss nachvollziehbar sein, wer sie geändert hat und was geändert wurde.
   
Primärquellen Christian Mezler-Andelberg: „Identity Management- eine Einführung Grundlagen, Technik, wirtschaftlicher Nutzen“ (1. Auflage 2008, dpunkt-Verlag, 69115 Heidelberg) 
   
Mit welchen Begriffen steht der Oberbegriff in Verbindung?
   
   
<< zur Übersicht zurück

Über uns

4whatitis steht als eingetragene Wortmarke  für die Bereitstellung von Wissenselementen, Prozessvorlagen, Tools und Templates zum IT-Sourcing, Prozess- und Servicemanagement.
weitere Informationen >>

News

Kontakt

Newsletter abbonieren

Bitte E-Mail Adresse für Newsletter-Anmeldung angeben.