Was ist es und
wozu dient es?
Die Web Service Inbteroperability Organization (WS-I) wurde 2002 gegründet und hat das Ziel, Webservices zu Verfügung zu stellen, mit denen Applikationen unabhängig von der Plattform oder dem Betriebssystem kommunizieren können.

Dabei geht es im Wesentlichen darum, Attribute und Authentisierungsbeweise auszutauschen. Die WS-I hat sechs Arbeitsgruppen, deren Ergebnisse auf der WS- I- Webseite veröffentlicht werden
  • Basic Profile Working Group: Umfasst Richtlinien, wie verschiedene Webservice- Spezifikationen (SOAP oder WSDL) miteinander verwendet werden können.
  • Basic Security Working Profile Group: Hier werden Sicherheitsthemen des Basic Profile bearbeitet.
  • Reliable Secure Profile Working Group: Das hier entwickelte Reliable Secure Profile behandelt speziell die OASIS- Spezifikationen WS- Reliable Messaging 1.1 und WS- SecureConversation 1.3
  • Requirements Gathering Working Group: Um die Aktivitäten der Arbeitsgruppen an den Anforderungen auszurichten, analysiert diese Gruppe mögliche Szenarien und Use Cases.
  • Sample Applications Working Group: Zu den Ergebnissen der WS-I gehören auch Beispielapplikationen, in denen die WS-I –Profile zur Anwendung kommen.
  • Testing Tools Working Group: Diese Gruppe Entwickelt Prozesse und Dokumentationen, um zu prüfen, ob Services konform mit den WS-I- Profilen sind.
   
Primärquellen Christian Mezler-Andelberg: „Identity Management- eine Einführung Grundlagen, Technik, wirtschaftlicher Nutzen“ (1. Auflage 2008, dpunkt-Verlag, 69115 Heidelberg) 
   
Mit welchen Begriffen steht der Oberbegriff in Verbindung
   
   
<< zur Übersicht zurück

Über uns

4whatitis steht als eingetragene Wortmarke  für die Bereitstellung von Wissenselementen, Prozessvorlagen, Tools und Templates zum IT-Sourcing, Prozess- und Servicemanagement.
weitere Informationen >>

News

Kontakt

Newsletter abbonieren

Bitte E-Mail Adresse für Newsletter-Anmeldung angeben.