Was ist es und
wozu dient es?

Der Demingkreis oder PDCA-Zyklus ist ein wesentlicher Bestandteil des modernen Prozessmanagements. Abgeleitet wurde der Begriff von
Edwards Deming. Er war ein prominenter Vertreter des Qualitätsmanagements.

Der PDCA-Zyklus (engl. Deming Wheel) stützt sich bei jeweiligen Prozess auf:
Plan
der jeweilige Prozess muss vor seiner eigentlichen Umsetzung komplett geplant werden
Do
der Prozess wird wie geplant eingeführt und umgesetzt
Check
der Prozessablauf und eventuell seine Resultate werden überprüft. Durch Soll-Ist-Abgleich werden eventuelle Abweichungen identifiziert
Act
die Ursachen der festgestellten Abweichungen werden abgestellt, der Prozess kann wieder von vorne beginnen - selbstverständlich unter Berücksichtigung des PDCA-Zyklus
Angewandt wird der PDCA-Zyklus in vielen prozessorientierten Frameworks:

  • CobIT
  • ITIL
  • ISO 27001
  • ISO 20000
  • CMMI
Primärer Nutzen:

  • Prozessgrundlage bei der Definition von Leistungsmetriken (KPI - Key Performance Indicator)
  • Mit Einführung eines PDCA-Zyklus wird eine stetige Leistungsverbesserung auf den jeweiligen Prozess eingefordert
  • Mit der Anwendung des PDCA-Zyklus wird eine stetige Steigerung der Dienstleistungs- und Produktqualität sichtbar
  • Kennzahlensysteme werden durch Anwendung des PDCA-Zyklus einem Verbesserungsprozess unterworfen
   

Primärquellen

Aquayo, Deming: Dr. Deming: The American Who Taught the Japanese about Quality: The American Who Taught the Japanese About Quality, Prentice Hall 1991
   

Mit welchen Begriffen steht der Oberbegriff in Verbindung

   
   
<< zur Übersicht zurück

Über uns

4whatitis steht als eingetragene Wortmarke  für die Bereitstellung von Wissenselementen, Prozessvorlagen, Tools und Templates zum IT-Sourcing, Prozess- und Servicemanagement.
weitere Informationen >>

News

Kontakt

Newsletter abbonieren

Bitte E-Mail Adresse für Newsletter-Anmeldung angeben.