Was ist es und
wozu dient es?

Die GebüV  - Geschäftsbücherverordnung ist ein element der eidgenössichen Rechtssprechung innerhalb des Obligationenrechtes. Im konkreten geht es hier um die Gebarung bei der Führung von Geschäftsbüchern und den Rahmenbedingungen zur Aufbewahrungspflicht von in der Schweiz ansässigen Unternehmen.

Auswirkung

Zitat aus der GebüV:

Art. 3

Die Geschäftsbücher müssen so geführt und aufbewahrt und die Buchungsbelege und die Geschäftskorrespondenz (Auch Emails sind davon betroffen) müssen so erfasst und aufbewahrt werden, das sie nicht geändert werden können, ohne dass sich dies feststellen lässt. 

Art. 8

Die Informationen sind systematisch zu inventarisieren und vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Zugriffe und Zutritte sind aufzuzeichnen. Diese Aufzeichnungen unterliegen derselben Aufbewahrungspflicht wie Datenträger. (Kommentar des Editors: Damit ist also nicht nur das elektronische Archiv, sondern auch physische Räumlichkeiten rechtlich von der Bestimmung erfasst.)

Folgt man den Weisungen dieser im Jahre 2002 in Kraft getretenen schweizerischen Verordnung, so hat die vor allem Auswirkungen auf 

  • Die Datenhaltungs- und Datenpflege 
  • Notfallmassnahmen (Business-Continuity-Planning)
  • elektronische Archive
  • Archivierung von E-Mails und Dokumenten
  • Das managen von Informationen im Unternehmen
   
Primärquelle
   

Mit welchen Begriffen steht der Oberbegriff in Verbindung

   

Kategorie Anbieter Product Sheet
Businesscase, ECM, Compliance, Knowhowtransfer  
     
Dokumentenmanagement, Dokumenten und Outputoptimierung, Beratung und Implementierung   DDC - Document Development & Consulting
     

<< zur Übersicht zurück

Über uns

4whatitis steht als eingetragene Wortmarke  für die Bereitstellung von Wissenselementen, Prozessvorlagen, Tools und Templates zum IT-Sourcing, Prozess- und Servicemanagement.
weitere Informationen >>

News

Kontakt

Newsletter abbonieren

Bitte E-Mail Adresse für Newsletter-Anmeldung angeben.